Sie macht alles bunt: Farbfilterfolie

scheinwerfer strahlen buntes Licht durch trockennebel farbfilterfolie Foto: © Sweetaholic, Lizenz: Creative Commons CC0 Public Domain , Quelle: pixabay.com
An Ihrer Lampe wollen Sie nichts ändern, aber ein bisschen wärmeres Licht wäre schön? Oder planen Sie, ein Aquarium mit buntem Licht kreativ zu beleuchten? Um nicht bei jeder Farb-Laune neue Leuchtmittel kaufen zu müssen, gibt es eine Lösung: Farbfilterfolie. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen vorstellen, was sie kann, welche Arten von Farbfilterfolie es eigentlich gibt und wo sie zum Einsatz kommen können.

Warum Farbfilterfolie?

In Zeiten von Instagram-Filtern ist es einfach zu erklären, warum Farbfilterfolie auch im echten Leben schön sein kann: Wie bei den Farbfiltern, die über das hochgeladene Foto gelegt werden, verändern Farbfilter für Lampen das Licht, das sie in den Raum bringen. Dadurch ergeben sich Lichteffekte wie weicheres Licht oder die Reduzierung von tiefen Schatten. Neben Farb-Laune gibt es also noch weitere gute Gründe, um beispielsweise LEDs mit Farbfilterfolie zu versehen.

Welche Arten von Farbfilterfolie gibt es?

Die handelsübliche Farbfilterfolie ist zumeist aus durchscheinendem Kunststoff, der entweder bestimmte Farben im von der Lampe abgestrahlten Licht betont oder andere herausfiltert. Da Kunststoff in vielen Fällen hitzeempfindlich ist, kommt es hier stark auf die Lampe und deren Hitzeabgabe an, deren Licht verändert werden soll.

Farbfilterfolie für Leuchtstoffröhren

Leuchtstoffröhren werden gerne benutzt, um große Räume mit wenigen Leuchtelementen hell auszuleuchten. Sie haben ein besonders helles und kräftiges, aber auch ziemlich kühles Licht. Um ein wärmeres Licht zu erzeugen, wird hier gerne mit roter Farbfolie für Leuchtstoffröhren gearbeitet. Zu beachten ist hier in jedem Fall die Betriebstemperatur der Lampe, an die die Hitzebeständigkeit der Folie angepasst sein sollte. Im Normalfall liegt diese bei Leuchtstoffröhren zwischen 50° und 70°C.

Farbfilter für LED Lampen

Gerade das Licht von LED Strahlern wird oft als zu kalt empfunden. In unserem Beitrag zu Farbfiltern für LED erklären wir, wie diese mit C.T.O. Farbfiltern (“Colorshift to Orange”) wärmer gemacht werden können. Zwar geben LEDs nicht so viel Wärme ab wie andere Leuchtelemente, jedoch ist auch hier auf die Hitzebeständigkeit der Farbfilterfolie für LED zu achten.

Farbfilter für Strahler und Scheinwerfer

Effektvolles Licht im Wohnbereich ist wichtig, beinahe noch wichtiger ist es aber, Bühnen und Veranstaltungsorte in das richtige Licht zu tauchen. Deshalb gibt es spezielle Farbfolie für Scheinwerfer, die besonders hohen Temperaturen standhält und dauerhaft für passende Beleuchtung sorgt. Gerade in Räumen mit vielen Personen, also beispielsweise bei Theateraufführungen, erreichen die Lampen nämlich höhere Betriebstemperaturen als normal - und natürlich muss dem die Farbfilterfolie für Strahler trotzdem standhalten!

Wo kann Farbfilterfolie zum Einsatz kommen?

Farben gibt es viele und beinahe genauso viele Einsatzmöglichkeiten gibt es für Farbfilterfolien: Ob zur warmweißen Beleuchtung der Küche, zum farbenfrohen Ausstrahlen einer Bühne oder um die Fische im Aquarium mit spannenden Farbeffekten zu verzieren, Farbfolie leistet in jedem dieser Fälle gute Dienste.

Quellen

www.lernhelfer.de/.../farbfilter volkerlist.de/lebensgefahrliche-beleuchtungs-tipps/ www.gutefrage.net/...leuchtstoffroehren www.hahnelicht.de/...farbfilterfolien
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .

Über Holger Kaiser

Ich bin Ihr Ansprechpartner, wenn es um Lampen und Leuchten geht. Sie haben Fragen zu einem unserer Themen? Trauen Sie sich und kommentieren Sie einfach unsere Beiträge. Sie finden mich auch bei Google+ Holger Kaiser

Submit a comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.