Der IP Schutzfaktor von Lampen ist nicht nur im Garten wichtig. Auch im Haus selbst muss er beachtet werden, wenn beispielsweise Leuchten für das Badezimmer ausgesucht werden. Die Schutzklasse besteht dabei immer aus IP und zwei Ziffern. Diese beiden Ziffern geben an, welchen Belastungen die Leuchtelemente mindestens standhalten. Doch was bedeutet nun IP 23?

IP 23 – Was die Ziffern bedeuten

Die erste Ziffer des Schutzfaktors gibt an, wie gut die Lampe gegen das Eindringen von Fremdkörpern geschützt ist. Die 2 bedeutet deshalb, dass keine festen Fremdkörper eindringen können, die größer als 12 Millimeter sind. Die zweite Zahl betrifft den Schutz vor Wasser. In diesem Fall ist die Lampe mit dem Schutzfaktor 3 gegen leichtes Sprühwasser geschützt.

Unsere Topseller im Shop

Zuletzt aktualisiert am 10. April 2021 um 09:46 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

IP 23 für Badezimmer und gut geschützten Außenbereich

Nun weißt Du, was die Ziffern bedeuten, aber was sagt das nun genau aus? Prinzipiell können Lampen mit einem Schutzfaktor IP 23 nicht nur in Wohnräumen, sondern auch im Badezimmer verbaut werden. Dort sollten sie aber nicht im direkten Umfeld der Dusche oder Badewanne montiert werden – hier sind Lampen mit mindestens Wasserschutzklasse 4 nötig, also geschützt gegen Spritzwasser. Auch im Außenbereich kannst Du die Lampen montieren – wenn Du sie an einem relativ trockenen Ort, z.B. direkt unter einem Carport oder einem Überstand anbringst.

Gefahren durch eine unzureichende Schutzklasse

Gerade in feuchten Umgebungen wie dem Badezimmer kann die Missachtung der Schutzklasse zu Gefahren führen. Dringt nämlich Wasser in das Lampengehäuse ein, entsteht schnell ein Kurzschluss und Dein Haus hat keinen Strom mehr (weil die Hauptsicherung aktiviert wird). Außerdem kannst Du dir gefährliche Stromschläge zuziehen, wenn Du die Birne einer ungeeigneten Lampe wechseln möchtest. Also achte besser gleich auf die richtige Schutzklasse. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

Quellen und Links:

philips.de

Mehr zu Lampen und Leuchten im Blog

  • GU10 LED und Halogen Lampen im Vergleich

    Aufgrund der vielen Nachfragen zum Thema GU10 LED Leuchtmittel nachrüsten, möchten wir euch hier für den Austausch der klassischen Halogenstrahler mit GU10 Fassung 3 alternativen mit LED vorstellen. Getestet haben wir Leuchtmittel vom Hersteller SLV,…

  • Schutzarten und Schutzklassen (IP-Code)

    Wenn Sie eine neue Leuchte benötigen, sollten Sie sich vor dem Kauf unbedingt über den zukünftigen Einsatzort Gedanken machen. Denn nicht jede Lampe eignet sich sowohl für die Montage in der Küche, als auch auf…

  • E27 LED Glühlampe
    Was bedeutet E27?

    Nachdem wir euch schon ausführlich über die Abkürzung und den sich dahinter verbergenden Sockel GU10 informiert haben, wollen wir euch heute mal über die "Mutter aller Fassungen" aus dem Bereich Lampen & Leuchten aufklären: die…

  • Zelda Triforce Lampe

    Für Zeldafans habe ich etwas ganz Besonders gefunden: eine Triforce Lampe. Für die Nicht-Zeldafans unter euch sei kurz erklärt, dass es es sich dabei um eine Lampe handelt, bei der ein elementares Symbol aus der…

  • Buchstütze
    Eine Lampe als Buchstütze

    Wieso eine Leselampe nicht mit einer Buchstütze kombinieren? Dies dachte sich die niederländische Designerschmiede bureaudebank und konstruierte eine Leselampe, die man gleichzeitig als Buchstütze verwenden kann. Source: www.bureaudebank.nl via Ronny Siegel on Pinterest Harmonisches Design…

  • Wenn der Garten mit Außenleuchten erhellt werden soll, brauchen diese entsprechende Schutzklassen.
    Schutzklasse für IP 44 & IP 54 Lampen im Außenbereich

    Dass im Außenbereich nicht die gleichen Lampen angebracht werden können wie im Innenbereich leuchtet ein. Immerhin sind sie dort viel härteren Bedingungen ausgesetzt: Die Temperatur schwankt stark, unter Umständen sind sie sogar Regen und Staub…