Während zum Beispiel eine Schreibtischlampe in der Regel recht schnell einsatzbereit ist, wird es bei der Montage einer Deckenleuchte schon etwas komplizierter. Wir erklären Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie Ihre Lampe montieren, egal ob an Wand oder Decke, und sie zuverlässig zum Leuchten bringen.

Lampe montieren – die Vorbereitung

Eine Lampe zu montieren klingt einfacher, als es ist, weshalb im Vorfeld doch einige Dinge zu beachten sind. Bevor Sie eine Leuchte kaufen, sollten Sie sich genau überlegen, wo Sie sie anbringen wollen. Außerdem sollten Sie die Beschaffenheit des Untergrundes überprüfen. Soll die Lampe an der Decke oder an der Wand aufgehängt werden? Ist der Untergrund massiv, sodass eine Halterung stabil befestigt werden kann? Soll die Lampe den ganzen Raum beleuchten oder nur einen bestimmten Bereich?

Sicherung aus!

Im Sinne Ihrer eigenen Gesundheit gleich zu Beginn der wichtigste Hinweis überhaupt: Schalten Sie vor der Montage die Sicherung in dem entsprechenden Raum aus! Niemandem ist geholfen, wenn sie erst einen gefährlichen Stromschlag bekommen und in der Folge auch noch von der Leiter stürzen.

Hilfsmittel bereitlegen

Außer der zu montierenden Lampe und dem benötigten Leuchtmittel sollten Sie vor der Montage auch schon die benötigten Hilfsmittel bereitlegen. Dazu gehören: Bohrer, Dübel, Schrauben, Schraubenzieher, kleiner Schlitzschraubenzieher, stabile(!) Leiter. Verzichten Sie bitte darauf, die Montage vom Stuhl aus durchzuführen – es gibt auch so schon genug Unfälle im Haushalt.

Zuletzt aktualisiert am 19. April 2024 um 12:47 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Lampenhalterung befestigen

Sie haben sich für ein Lampenmodell entschieden und wissen auch um die Beschaffenheit des Untergrundes, dann befestigen Sie als erstes die Lampenhalterung.

Nutzen Sie dafür je nach Untergrund, das entsprechende Werkzeug. Bei Fliesen oder Spiegel reicht es oftmals zum Beispiel aus, wenn Sie die Lampe mittels Klebepad ankleben. Bei Holz brauchen Sie einfach nur ein paar normale Holzschrauben. Für massive Wände müssen Sie zusätzlich ein Loch bohren und dieses mit einem Dübel versehen. Manchmal müssen Sie auch nur einen Haken eindrehen, an dem die Lampe aufgehängt wird.

Egal, wo und wie Sie die Lampe montieren und auf welchem Untergrund, überprüfen sie nach der Montage immer noch einmal gründlich, ob die Halterung auch stabil verankert ist. Es wäre sehr unschön, wenn die schicke neue Deckenlampe postwendend wieder den Weg nach unten antritt.

Vorsicht bei der Montage an Altbaudecken

Gerade bei Decken im Altbau ist bei der Lampenmontage Vorsicht geboten. Die Zwischendecken zur nächsten Wohnung wurden oftmals zur Trittschalldämmung mit Schutt aufgefüllt. Auch sind die Decken nicht selten nur mit Styroporplatten oder Gipskarton abgehangen. Das hat zum einen die Folge, dass es Dreck nach unten rieselt, wenn man ein Loch hineinbohrt, und zum anderen, dass man nur schwer eine Stelle findet, wo eine Halterung stabil befestigt werden kann.

Lampe an Rigipsdecke befestigen

Oftmals sind die Decken und Wände gerade im Dachbodenbereich mit Rigipsplatten ausgekleidet. Deshalb kann dort nicht wie bei stabilem Mauerwerk oder Holz einfach mit normalen Bohrern, Dübeln und Schrauben gearbeitet werden.

Für Gipskartonplatten gibt es spezielle Gipskartondübel aus Metall oder Kunststoff, die einfach mit einem Schraubenzieher eingedreht werden können. Wenn ausreichend Freiraum hinter der Rigipsplatte ist, können auch sogenannte Hohlraumdübel genutzt werden. An diesen Dübeln können Sie dann die Halterung Ihrer Lampe befestigen.

Achtung: Verzichten Sie jedoch bei der Montage an Gipskarton darauf, besonders schwere Lampenmodelle zu verwenden. Unter Umständen hält der Gipskarton diese nämlich nicht aus.

Lampe richtig anklemmen

Kommen wir nun von dem handwerklichen zum technischen Teil. Wollen Sie eine Lampe montieren, sehen Sie sich in aller Regel drei Kabeln gegenüber, die aus Wand oder Decke ragen. Diese Kabel müssen nun in der richtigen Reihenfolge mit der Lampe verbunden werden, was mittels einer Lüsterklemme passiert. Zur einfacheren Montage sind die Kabel normalerweise immer durch die gleichen drei verschiedene Farben gekennzeichnet.

Das bedeuten die Kabelfarben

Das grün-gelbe Kabel ist der sogenannte Schutzleiter. Hinter dem blauen oder grauen Kabel verbirgt sich der Neutralleiter, welcher Energie liefert und die Lampe auch erdet. Der Außenleiter ist schwarz oder braun. Er wird oft auch Phase genannt und dient zur Stromversorgung der Lichtquelle.

Einfaches verbinden mit der Lüsterklemme

Damit Sie es auch garantiert richtig machen, besitzt die Lüsterklemme ebenfalls farbliche Markierungen. So schieben Sie auch die richtigen Kabel in die richtige Öffnung. Bei älteren Modellen musste noch eine kleine Schlitzschraube gelöst werden, mit der Sie dann das Kabel nach dem Einführen wieder festklemmen. Bei neueren Modellen funktioniert das mittels eines Klipsers, den Sie drücken und zum Festklemmen einfach wieder loslassen. Führen Sie auf diese Weise einfach auf beiden Seiten der Lüsterklemme die Kabel ein und schon ist die Lampe fertig angeschlossen.

Praxistipp: Schließen Sie die Lampe erst an, nachdem Sie bereits schon die Halterung der Lampe montiert haben.

Kabel verstecken und Sicherung einschalten

Bleibt zum Schluss nur noch das Verstecken der Kabel zu erledigen. Dafür gibt es je nach Lampe unterschiedliche Möglichkeiten. Bei manchen wird die Kabelage unter der Lampenverkleidung verborgen, bei anderen Modellen wiederum gibt es einen Kabeldeckel.

Vergessen Sie ganz am Ende nicht den letzten Schritt beim Montieren Ihrer Lampe: Sicherung wieder einschalten. Sonst wundern Sie sich, warum es nach der Betätigung des Lichtschalters dunkel bleibt, obwohl Sie doch garantiert alles richtig gemacht haben.

Quellen

www.trockenbautips.de
www.jobruf.de/umziehen/umzugstipps/
www.zuhause.chip.de
www.bauen.de

Mehr zu Lampen und Leuchten im Blog

  • Hammer von Thor Lampe
    *KEIN STANDARD* Hammer von Thor gefunden! Als Lampe in einer Wand

    Ja, wir haben ihn gefunden, den Hammer von Thor. Dieser steckt in einer Wand, nachdem Thor ihn mit seiner magischen Kraft dort hinterlassen hat. Einige von euch dürften jetzt mit der Stirn runzeln. Mjölnir, wie…

  • Buchstütze
    *KEIN STANDARD* Eine Lampe als Buchstütze

    Wieso eine Leselampe nicht mit einer Buchstütze kombinieren? Dies dachte sich die niederländische Designerschmiede bureaudebank und konstruierte eine Leselampe, die man gleichzeitig als Buchstütze verwenden kann. Source: www.bureaudebank.nl via Ronny Siegel on Pinterest Harmonisches Design…

  • Zelda Triforce Lampe

    Für Zeldafans habe ich etwas ganz Besonders gefunden: eine Triforce Lampe. Für die Nicht-Zeldafans unter euch sei kurz erklärt, dass es es sich dabei um eine Lampe handelt, bei der ein elementares Symbol aus der…